Politik

Das „wohnpolitische Netzwerk“ kommt

Am kommenden Mittwoch findet die Gründung des „Wohnpolitischen Netzwerks“ statt. Zahlreiche Parteien, Wohlfahrtsverbände, Gewerkschaften aber natürlich auch Projekte des Mietshäuser Syndikats sind mit dabei. Allen gemeinsam ist die Unterstützung einer Wohnungspolitischen Erklärung mit der zentralen Aussage: In Sachen Wohnungspolitik muss sich einiges ändern, wenn es in Zukunft wieder genügend bezahlbaren Wohnraum geben soll. Denn der sogenannte „Freie Markt“ hat es nicht geschafft, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen.

Die Gründungsveranstaltung findet am 28.7.2021 um 18:00 im Saal der Abendakademie statt und wird von einem Gastvortrag des Städteplaner und Autor Stephan Reiß-Schmidt eröffnet.